AnGsT

...PleAsE...

...please hold me till my fears have fade away...

... please stay with me till the ghosts have left my drams...

...please protect me from the hate causes pains i can..t stand alone...

...please help me breathing when the panic rices up again...

...please kiss me till I start to believe in love on more time...

... please honey...

...let me be the princess in your fairytale...

8.11.08 18:07, kommentieren

Werbung


...PrOmiS...

Du sagst hab keine Angst!
Du sagst du bist immer für mich da!
Und deshalb fürchte ich mich auch nicht!
Ich fürchte nicht mal den Tod...
Und weißt du warum?...
Es ist egal den alles was zählt ist das du alles für mich bist!
Ich liebe dich!....


....Die einzige Angst die ich habe muss ist das du mich irgendwann verlässt...

2 Kommentare 15.3.08 17:08, kommentieren

ErStiCkEn

Kennt ihr das Gefühl zu ersticken?

Ersticken an der Einsamkeit...

Ersticken an dem Schmerz...

Ersticken an der Angst!

Der Angst für immer allein zu blieben!

Kennt ihr das wenn die Liebe wie die Luft zum atmen ist?

Und diese Luft ist mit einem mal nicht mehr da...

Ich schnappe vergeblich nach Luft...

Zittere am ganzen Körper...

Habe Angst!

Angst allein und unbemerkt zu sterben...

Weil die Luft zum atmen weg ist...

Weil mein Selbsthass mich nicht mehr an die Wasseroberfäche lässt...

Und langsam aber sicher verlässt einen der Wille um sein eigenes Leben zu kämpfen...

Es verlässt mich der Wille zu atmen...

1 Kommentar 17.9.07 21:32, kommentieren

DeR tRaUm

Es ist 10 uhr Morgens an dem ersten verregneten Samstag im September...

Wie fast immer hab ich schecklich geschlafen und bin mitten in der Nacht
schreiend aufgewacht.

Wegen der Träume...

Seit Wochen wahrscheinlich sogar Monaten jede Nacht der selbe Traum...

Ich liege abends wach weil ich Angst habe einzuschlafen....

Doch warum?...

Nur weil ich nicht mehr diese Stimme hören will?

Weil ich nicht mehr vor diesem Abgrund stehen will?

Oder weil ich dieses kaputte Puppengesicht nicht mehr sehen will und ihre Stimme .....

Ich halte das nicht mehr aus....

Jeden Tag wache ich zitternd am ganzen Leib, mit einen erstickenden Schrei der mir in der Kehle steckt, und senkrecht im Bett sitzen auf.

Alles fängt damit an das ich an einem Abrund stehe.

Alles ist schwarz ich sehe nur diese Klippe...

Doch was unten ist kann ich nicht erkennen...

Ich kann mich nicht bewegen bin wie angefroren...

Mir wird kalt...

Da plötzlich höre ich eine Stimme...

Ich weiß genau das ich Diese Stimme kenne...

Diesen tonfall...

Doch ich kann sie niemnden zuordnen....

"Komm schon Kleine! Spring! Es wird dir nichts passieren! Ich bin ja da! Ich fange dich auf!" ruft diese Stimme immer wieder zu mir hoch....

Immer wieder....

"Jetzt bin ich ja da! Es kann dir nichts passieren!"

Ich antworte nicht, gebe keinen Laut von mir...

Schüttle nur stumm den Kopf und bewege mich nicht vom Fleck...

"Jetzt komm schon meine Kleine! Ich werde dich fangen egal was passiert!

Ich verspreche dir ich werde niemals mehr gehn! Komm! Spring!"

Dann geht alles ganz schnell ich springe oder falle ich bin mir nicht sicher...

Schlage am Boden auf und höre nur mehr dieses Lachen....

Ein hönisches, sigessicheres Lachen....

Ein Lachen das einem das Blut in den Adern gefreiren lässt....

Und dann bin ich mit einem mal in desem Raum....

Diesen Teil des Traums habe ich früher immer alleine geträumt und hab ich auf der Page auch schon beschreiben...

(unter der section "gefühle" der text heißt "porzelan puppe" )

Und dann wache ich auf....

Zitternd und mir wird eiskalt...

Jedesmal...

Jede Nacht....

Immer allein...

1.9.07 13:28, kommentieren

dEs ToDeS sTiLLe...

Und plötzlich war alles anders,

nichts ist so wie es einmal war.

Ängste werden verworren wahr,

und mit einem mal kommt des Todes stille.

Vernehme nicht mal deine Stimme.

Meine Augen sehen schwarz,

sehen nicht ein Fünkchen Licht,

und ich spüre das ich falle bin ganz und gar auf den Tod erpicht.

Doch plötzlich spür ich in der Dunkleheit,

eine stehts bekannte Wärme die mich ganz und gar erfüllt,

und vorübergehend meine Sehnsucht stillt.

Dein kurzer Blick wirkt so verwirrt,

Ich spüre das mich wieder Angst erfüllt.

Angst das du letzdenendes doch noch gehst mich wie die vielen vor dir,

mich hier einfach im Stiche lässt.

Doch keine Träne miene Wangen nässt.

Den die Hoffnung  stirbt zuletzt noch vorher werde ich vergehen

und am Ende mit all mienen Engel im Tode stehn....

1 Kommentar 1.9.07 12:37, kommentieren

aLpTrAuM

Komm und führ mich an der Hand!

Komm und nimm mich mit dir mit!

Bring mich hier raus!

Ich halte es nicht mehr länger in diesem Alptraum aus!!!!!

27.8.07 17:07, kommentieren

Schau mich an....

Schau mir in die Augen....

Schau mir in die Augen und sag mir was du siehst.....

Siehst du Freude und Lachen...

so kennst du mich nicht.....

Siehst du Verzweiflung und Hass....

So willst du mich nicht kennen...

Sag mir was dus Siehst!

Sag mir was ich Fühle...

Sags mir!!!!!!!!!

Ich weiß es nicht....

Es ist dunkel...

Mir ist kallt...

Ich habe ANGST!!!!!!!!!!!!!!!

Siehst du sie?

DIE ANGST IN MEIN AUGEN???????
 

SIEHST DU MICH????? 

1 Kommentar 15.8.07 21:15, kommentieren