gEfÜhLe

aLLEiNe

Hilflos und alleine stand ich vor dir...

In meinen Augen glitzerten Tränen...

Du kamst auf mich zu...

Nahmst mich in den Arm...

Küsstest meine Haare...

Küsstest meine Haut...

Und sagtes

"Es wird alles wieder gut! Jetzt bin ich ja da"

Ich schaute zu dir auf doch du gingst weg...

Wurdest immer kleiner in der Ferne..

Ich wollte dir hinteher rennen...

Ich lief und lief..

und fiel...

"NEIN BLEIB HIER!" schrie ich mit letzter Kraft

und fiel hinein in die endlose Leere

ganz ohne dich.....

17.6.07 22:01, kommentieren

Werbung


WoRtLoS


Ich bin stumm...

Leise...

Sehe die Wolken tanzen...

Höre den Wind lachen...

Stille....

15.5.07 15:32, kommentieren

Gedankenschub

Wer bin ich?

Was bin ich?

Wofür bin ich eigentlich da?

Weil du mich brauchst?

Zumindest sagst du das..

Es ist schön in schlechten Zeiten diesen Piepston einer sms zu hören und nur zu lesen "hey mein kleines ich hab dich lieb"

Das baut auf...

Das gibt einem Kraft zum weiter machen...

Und deswegen brauche ich dich!!!!!

Weil du mir gibst was ich brauche!!!

Du zeigst mir das ich dir wichtig bin doch leider vegisst man die gute Zeit
in der Schlechten..

Ich meine wer denkt, wenn es einem scheisse geht, wie lustig er es doch Gestern noch hatte?

Keiner... Wenn wir ehrlich sind!

Aber wenn es uns mal gut geht dan denkt man doch manchmal daran das es einerm Gestern noch scheisse gegangen ist!

Sind die negativen Emotionen so viel stärker??

Oder liegt es in der Natur des Menschen gerne zu leiden???

Ich meine... Hey wer bemitleidet sich nicht mal gern selbst??

Wie arm man selbst doch ist??

Ist das nicht irgendwie krank?

Ist das nicht irgendwie bescheuert?

Und dann sehe ich wieder dich und mein Gemut erhellt sich

und plötzlich.... Nur ein kleiner satz von dir...

Nur ein einziger, nicht so erst gemeinter vorwurf..

"du hast angefangen..."

Und wieder denke ich nach!!

Ich hasse es zu denken den dan geht es mir gleich wieder schlecht...

Ich hasse es!!!!!!!!!

Aber ich brauche DICH!!!!!!!!!!

3 Kommentare 7.5.07 14:48, kommentieren

MeInE kLeInE wElT

Ich lebe in meiner Welt manchmal ist sie rießig und bietet mir tausend Möglichkeiten..
Doch es kommt auch vor das mir diese Welt zu klein wird, das sie mir so leer vorkommt, so traurig und düster...
dann wage ich mich einen Schritt aus meinem Schneckenhaus herraus und sofort wird mir wieder klar WARUM ich mich dort verkrochen hab...
Wegen der Ignoranz die, die Realität mir, meiner Person und meinem Gefühlen entgegen bringt....
Wegen dieser Aroganz mit der die Menschen mich, das was ich verkörpere und das was ich bin ansehen...
Nur weil ich eben nicht so bin wie alle anderen?
Weil ich mich nicht einordnen lasse?
Diese Blicken durchlöchern mich wir Maschienengewehrsalven...
Aber nur hinterrückts...
....
Sie schauen mich an und lügen mir eiskalt ins Gesicht...
Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken....
Ohne den leisesten Funken von Reue...

ich komme nicht mehr vorwärts und nicht mehr rückwärts
und schleßlich flüchte ich mich wieder in mein Schneckenhaus
in meine kleine Welt...

1 Kommentar 15.4.07 20:30, kommentieren

...NiChTs...

Seit einer Ewigkeit starre ich in den Spiegel der von der heißen Luft im Badezimmer schon angelaufen ist.....
Stumm starre ich in die blau-grauen Augen die mich daraus ausdruckslos anschauen und versuche mich in ihnen wiederzuerkennen ....
Ich betrachte mein Gesicht und versuche ein Lächeln zustande zu bringen,
doch es passiert NICHTS....
Ich spüre keinerlei Emotionen...
Keine Freude, keine Trauer.... Nichts
Nur ein Gefühl...
Es ist ein Gefühl vollkommener Gefühlslosigkeit, gemischt mit ein bisschen Einsamkeit und einer gehörigen Portion Selbsthass...
Wie gerne würde ich jetzt in schallendes Gelächter über meine eigene armseelige Erscheinung ausbrechen,
oder wenigetens weinen, schreien oder sonst irgendeine Gefühlsregung zeigen...
Doch NICHTS....
An was denke ich gerade?
Ja an was?
Ich fürchte fast an nichts....
An rein gar nichts...

Ich liege in meinem Bett lausche einen Live-Konzert von Evanescence und kritzle in hecktischen Bewegungen und krakeliger Handschrift das auf ein Blatt Papier was ihr jetzt gerade lest....
Und was will ich damit bezwecken?
Ich weiß es nicht ....
Ich habe keine Ahnug...
Vielleicht ein Gefühl...
Ich weiß es wirklich nicht...
Ist das nicht unglaublich?
Ich fühle NICHTS ...
Warum?

Mit resignierten Blick starre ich meine Wand an und denke an nichts und gleichzeitig doch an alles...
Ich weiß nicht was aus mir geworden ist oder wer oder was das aus mir gemacht hat....
Ich weiß nur das ich das nicht mehr sein will...
Ich will niemanden die Schuld zuschieben aber vielleicht sollte mal einer sein Wort halten und da sein wenn ich ihn brauche...
Doch im Grunde bin ich ja selber Schuld...
Ich sag ja nichts...
Ich glaube mich hat noch nie jemand verletzt...
Das war ich Selbst, weil ich die Menschen zu schnell an mich ran lasse, weil ich sie zu schnell brauche, sie mir zu schnell wichtig werden.....
Und Menschen die einem wichtig sind verletzen einen früher oder später nun einmal...
Und immer nich beschränke ich mich auf dieses eine Gefühl..
Dieses Gefühl der Gefühllosigkeit...
Der Leere...
Dieses Gefühl von Einsamkeit...
und Selbsthass...
Und das alles nur weil ich eben so bin wie ich bin? ......

 

10. April ca 23 Uhr

11.4.07 18:19, kommentieren